Informationen (veraltet)

SEIT 01.01.2017 grundsätzliche Änderung, die Pflegestufen wurden zum 31.12.2016 abgeschafft und in neue Pflegegrade geändert!!!

Damit Sie einen ersten Überblick über die Beantragung einer Pflegehilfe bekommen, haben wir für Sie einige wichtige Informationen zusammengestellt.

 

Was leistet die Pflegekasse?

  • Sachleistung: Die Pflege wird durch einen Pflegedienst durchgeführt.
  • Pflegegeld: Die Pflege wird von einem Angehörigen durchgeführt.
  • Kombination: Die Pflege wird von einem Pflegedienst für einen festgelegten, monatlichen Betrag durchgeführt.

 

Bei der Einstufung werden vier Kategorien betrachtet: Körperpflege, Ernährung, Mobilität und hauswirtschaftliche Versorgung. Je nach Bedarf des jeweiligen Patienten wird dann in Pflegestufen eingeteilt. Diese unterscheiden sich wie folgt:

 

Pflegestufe 1:

Personen, die bei der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung Unterstützung benötigen. Die Grundpflege muss dabei wöchentlich einen Tagesdurchschnitt von 45 Minuten betragen.

 

Pflegestufe 2:

Personen, die mehrmals täglich Hilfe bei der Grundpflege und mehrmals in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung in Anspruch nehmen müssen. Dabei muss der Tagesdurchschnitt der Grundpflege bei zwei Stunden liegen, insgesamt müssen drei Stunden aufgebracht werden.

 

Pflegestufe 3:

Personen, die bei der Grundpflege rund um die Uhr Hilfe benötigen und auch bei der hauswirtschaftlichen Versorgung mehrmals in der Woche auf Unterstützung angewiesen sind. Insgesamt muss der wöchentliche Tagesdurchschnitt hier bei fünf Stunden liegen, wobei vier Stunden davon auf die Grundpflege entfallen müssen.

 

Häusliche Pflege

(Grundpflege, hauswirtschaftliche Versorgung, Betreuungsleistungen) für Menschen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz (gem. § 45a SGB XI, zum Beispiel Demenz)

 

a.) Sachleistungen, erbracht durch einen Pflegedienst

 

  • Pflegestufe 0: bis zu 231 Euro monatlich
  • Pflegestufe I: bis zu 689 Euro monatlich
  • Pflegestufe II: bis zu 1.298 Euro monatlich
  • Pflegestufe III: bis zu 1.612 Euro monatlich
  • Härtefall: bis zu 1.995 Euro monatlich

 

b.) Geldleistungen an den Pflegebedürftigen zur  Sicherstellung der Pflege

 

  • Pflegestufe 0: bis zu 123 Euro monatlich
  • Pflegestufe I: bis zu 316 Euro monatlich
  • Pflegestufe II: bis zu 545 Euro monatlich
  • Pflegestufe III: bis zu 728 Euro monatlich

 

c.) Kombination aus a) und b)

 

  • Wenn Angehörige den Pflegedienst unterstützen, bezahlt die Pflegekasse eine Kombination aus Pflegegeld und Sachleistung.

 

 

 

Haben Sie weitere Fragen? Dann zögern Sie nicht und nehmen Sie Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne.

Pflegedienst MediKAp 

Sabine Graef

HH-Poppenbüttel

Langenhorner Straße-Ost 3
22399 Hamburg

Telefon: +49        (0)40/6023995

E-Mail: info@medikap.de

Bushaltestelle Ulzburger Straße Bus 178

Erreichbarkeit

Montags bis Freitags

zwischen 10 Uhr - 15  Uhr geöffnet

 

Die Rufbereitschaft ist 24 Stunden am Tag erreichbar.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Pflegedienst MediKAp - Sabine Graef - Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit, Änderungen vorbehalten!